AGB’s Femme Fitness Studio GmbH

  1. Die Leistungen aus dieser Mitgliedschaft dürfen ausschließlich vom jeweiligen Mitglied in Anspruch genommen werden. Sie sind nicht übertragbar.
  2. Für die Aktivierung der Mitgliedskarte ist eine Aktivierungsgebühr beim ersten Studiobesuch in Höhe von 20 Euro bar oder per Bankomat zu bezahlen. Bei Abo-Kündigung oder Ausübung des 14tägigen Rücktrittsrechtes im Rahmen einer Online-Anmeldung bleibt die Mitgliedskarte beim Mitglied und kann im Falle eines neuerlichen Abo-Abschlusses ohne neuerliche Aktivierungsgebühr wiederverwendet werden. Für die Aktivierung einer Mitgliedskarte durch Verlust wird eine Bearbeitungs-Gebühr in Höhe von 5 Euro fällig. Das Mitglied ist verpflichtet, für die sichere Verwahrung der Mitgliedskarte zu sorgen. Einen Verlust der Mitgliedskarte hat das Mitglied unverzüglich im Femme Fitness Studio zu melden. Die Mitgliedskarte ist nicht übertragbar.
  3. Für die Erstinformation einschließlich der Einweisung in das Fitnesscenter, die Anlage der Mitgliedschaft, die Nutzung aller zu Verfügung gestellten Zusatzartikel wird bei den Standardkonditionen, Jahresverträgen und Teilzeit-Mitgliedschaften eine jährlich anfallende Service-Pauschale um 29,90 Euro verrechnet. Diese wird immer im 2. Monat nach Vertragsbeginn abgebucht, oder bei Vorauszahlungen sofort mitgerechnet.
  4. Der Monatsbeitrag zuzüglich allfälliger Entgelte für gewählte Zusatzprodukte wird jeweils am 1. oder 15. jedes Monats zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt jeweils im Voraus einmalig für die gesamte Mindestvertragslaufzeit oder monatlich mittels Abbuchungsauftrag (SEPA Basislastschrift). Der Monatsbeitrag ist auch dann bis zum Ablauf des Vertrages zu bezahlen, wenn die Leistungen der Einrichtung nicht in Anspruch genommen werden. Alle Entgelte verstehen sich inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Sollte sich die Umsatzsteuer erhöhen ist Femme Fitness berechtigt, diese Erhöhung an das Mitglied weiterzugeben. Ebenso werden Ermäßigungen der Umsatzsteuer entsprechend weitergegeben.
  5. Zahlungserinnerungen bzw. Mahnungen können schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Im Falle einer vom Mitglied zu vertretenden Rücklastschrift wie etwa bei mangelnder Deckung oder Auflösung des Kontos, werden die von der Bank an Femme Fitness verrechneten Spesen an das Mitglied weiterverrechnet. Hinzu kommen aufwandsabhängige Bearbeitungs- und Mahnspesen von maximal € 7,50 pro Mahnung sowie gesetzliche Verzugszinsen (4% p.a. ab Verzugseintritt).
  6. Nach zweifacher erfolgloser Mahnung wird ein kostenpflichtiger Inkassodienst eingeschaltet. Gerät der Kunde mit der Bezahlung der vereinbarten Beträge für mindestens sechs Wochen in Zahlungsverzug und wurde der Kunde unter Setzung einer Nachfrist von zwei Wochen erfolglos gemahnt, ist das Fitnesscenter berechtigt, den Rücktritt vom Vertrag gemäß § 918 ABGB zu erklären und die daraus resultierenden Ansprüche zu verrechnen.
  7. Bei einer Online Anmeldung wird der Vertrag rechtskräftig, sobald die 2.te Bestätigungsmail bestätigt wurde.
  8. Darüber hinaus behält Femme Fitness sich das Recht vor, diesen Vertrag auch aus sonstigen wichtigen, im Bereich des Mitglieds liegenden Gründen, jederzeit aufzulösen. In beiden Fällen verpflichtet sich das Mitglied, im Falle des Verschuldens, einen Schadenersatzbetrag zu leisten, der bis zur Höhe des nächstmöglichen ordentlichen Kündigungstermins an Mitgliedsbeiträgen entsteht.
  9. Ungeachtet einer etwaigen Widmung der Zahlung, wird ausdrücklich vereinbart, dass Zahlungen stets zuerst auf Kosten, dann auf Zinsen und anschließend auf Hauptforderungen gebucht werden.
  10. Änderungen von Kundendaten sind Femme Fitness unverzüglich schriftlich, persönlich im Studio oder Online per E-Mail bekannt zu geben. Geänderte Bankverbindungen können nur bei Bekanntgabe spätestens 7 Tage vor dem Fälligkeitstermin für das nächste SEPA Basislastschriftverfahren berücksichtigt werden.
  11. Das Mitglied erklärt, dass es die im Studio aufliegende Clubordnung in der jeweiligen Fassung anerkennt. Bei besonders groben Verstößen gegen die Clubordnung, wie z.B. Tätlichkeiten, Bedrohungen, Beleidigungen, Diebstahl etc. kann der Zutritt zum Femme Fitness Studio schon beim ersten Verstoß für die gesamte Vertragsdauer verwehrt werden. In diesem Fall hat der Kunde dennoch die laufend anfallenden Mitgliedsbeiträge bis zum nächstmöglichen ordentlichen Kündigungstermin zu tragen.
  12. Femme Fitness übernimmt keine Haftung für Gesundheits- oder Sachschäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch des Benützers entstehen. Das Mitglied verpflichtet sich, mit den Räumlichkeiten und der Einrichtung pfleglich umzugehen. Sachbeschädigungen – auch fahrlässig verursachte – werden auf Kosten des Verursachers instandgesetzt.
  13. Das Mitglied nimmt zur Kenntnis, dass Femme Fitness Studio mit entsprechendem Aushang eine Videoüberwachung installiert hat, die zur Gewährleistung der bestmöglichen Nutzungsbedingungen, der Sicherheit der Mitglieder, sowie dem Schutz des persönlichen Eigentums und der Studioräumlichkeiten beiträgt.
  14. Geringfügige Nutzungseinschränkungen im Angebot berechtigen nicht zur vorzeitigen Vertragskündigung. Ein Anspruch auf Schadenersatz besteht für den Kunden in diesem Fall ebenfalls nicht.
  15. Sollte ein Umzug oder eine berufliche Übersiedlung in ein anderes Land, während der vereinbarten Vertragslaufzeit, stattfinden, ist das Studio rechtzeitig zu informieren. Sollte das Studio nicht informiert werden und auch keine Kündigung Seitens des Mitgliedes geschehen, bleibt die vereinbarte Vertragslaufzeit bestehen, sowie die 6-wöchige Kündigungsfrist.
  16. Für den Fall der Betriebsunterbrechung steht dem Mitglied das Recht zu, an einem Alfa Ost Fitness GmbH-Standort seine Leistung zu konsumieren.
  17. Das Mitglied hat keinen Anspruch auf Nutzung eines bestimmten Einrichtungsgegenstands von Femme Fitness.
  18. Der Kunde hat den Garderobenschrank nach Abschluss des Trainings zu räumen und unverschlossen zu hinterlassen. Das Unternehmen ist berechtigt, spätestens zu Betriebsschluss um 22 Uhr sämtliche noch verschlossene Garderobenkästen zu öffnen und zu räumen (Ausnahme Fixkästchen). Für ein allfälliges Abhandenkommen wird keine Haftung übernommen. Sollten persönliche Gegenstände abhandenkommen, die nicht im Garderobenkasten versperrt waren, übernimmt Femme Fitness keine Haftung.
  19. Für Jugendliche vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist eine Mitgliedschaft nur mit schriftlicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten möglich. Personen vor Vollendung des 14. Lebensjahres können nicht Mitglied werden.
  20. Liegen wichtige persönliche oder gesundheitliche Gründe vor, aus denen das Mitglied an der Benützung des Studios für mindestens ein Monat oder länger verhindert ist, kann die Mitgliedschaft gegen Vorlage einer amtlichen bzw. fachärztlichen Bescheinigung für einen entsprechenden Zeitraum stillgelegt werden. In diesem Fall verschiebt sich die nächste Kündigungsmöglichkeit um die Dauer der Stilllegung.
  21. Mündliche Nebenabreden oder sonstige Absprachen sind ungültig. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit des Vertrages sowie dessen übrige Bestimmungen.
  22. Aufklärung:
  • Das Mitglied wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Mitarbeiter von Femme Fitness weder einschätzen noch überprüfen können, ob das Mitglied medizinisch für das Training geeignet ist.
  • Das Mitglied bestätigt, gesund und in der Lage zu sein, ein frei gewähltes Training zu absolvieren.
  • Das Mitglied wurde von Femme Fitness darüber aufgeklärt, dass im monatlichen Beitrag keine Trainingseinweisung oder Betreuung enthalten ist und das Mitglied eigenständig an den Geräten trainiert bzw. die Bedienung dieser Geräte bekannt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, muss vom Mitglied ein zusätzliches Einweisungstraining gebucht werden.

  SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DIE NUTZUNG VON POWER-PLATE

  1. Power-Plate kann mit jeder Mitgliedschaft frei genutzt werden.
  2. Femme Fitness haftet nicht für Verletzungen oder Unwohlsein durch die Nutzung von Power-Plate.
  3. Das Mitglied muss sich im Klaren sein, dass Power-Plate nur mit vollster Gesundheit genutzt werden darf. Bei Herzproblemen, Krampfadern, Thrombose oder mit Metallteilen im Körper darf Power-Plate nicht genutzt werden.

SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DIE ONLINE-ANMELDUNG

  1. Sofern der Vertrag online über die Website von Femme Fitness angebahnt wird, kommt der Vertrag mit der Bestätigung einer E-Mail vom Studio zustande. Bei einer Online Anmeldung wird der Vertrag rechtskräftig, sobald die 2.te Bestätigungsmail bestätigt wurde.
  2. Der Vertragsinhalt wird von Femme Fitness gespeichert und dem Mitglied mitsamt der zugehörigen AGB per E-Mail zugeschickt.
  3. Das Mitglied ist verpflichtet, bei Vertragsschluss eine aktuelle E-Mail-Adresse zur Verfügung zu stellen, über die die Kommunikation mit dem Mitglied erfolgen kann. Schriftlichkeit ist auch bei Übermittlung von Mitteilungen in elektronischer Form (z.B. mittels E-Mail) gewährleistet. Das Mitglied erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass rechtlich bedeutsame Erklärungen (z.B. Mahnungen, Erklärungen zu Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen) entweder schriftlich per Post an die von ihm zuletzt genannte Postanschrift oder elektronisch per Email an die von ihm zuletzt genannte Emailadresse zugestellt werden können.

WIDERRUFSRECHT BEI ONLINE-ANMELDUNG

  1. Sie haben das Recht, ihre Femme Fitness Mitgliedschaft binnen vierzehn Tagen ab Tag des Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.
  2. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie an das Femme Fitness Studio (Kärntnerring 11-13/63, 1010 Wien oder wien@femmefitness.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
  3. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

WIDERRUFSFOLGEN

  1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen für die Vereinbarung (anteilige Trainingsgebühr, Monatsbeitrag, Aktivierungsgebühr), spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Ab diesem Zeitpunkt können Sie nicht mehr trainieren. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  2. Haben Sie Leistungen während der Widerrufsfrist genutzt, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag für den Zeitraum zu zahlen.

DATENSCHUTZ

  1. Es wird in diesem Zusammenhang auf die Femme Fitness Datenschutzerklärung verwiesen; diese liegt diesem Mitgliedschaftsvertrag bei bzw. ist der Homepage femmefitness.at zu entnehmen.

Selbstständige gewerbliche Tätigkeit im Club:

  1. Jede selbstständig gewerbliche Tätigkeit im Club (z.B. als Fitness Trainer) ohne diesbezügliche vertragliche Vereinbarung mit Femme Fitness ist untersagt.

Salvatorische Klausel:

  1. Sollte einzelne Bestimmungen bzw. Klauseln dieser Vereinbarung nichtig oder unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestimmungen nicht berührt. Die nichtigen oder unwirksamen Klauseln bzw. Bestimmungen sind jedoch durch solche zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommen.

Stand: März 2019

Kontakt

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich und wir helfen Ihnen.